Vom 4. März bis 8. Mai 2020 wird die gemeinschaftliche Baumaßnahme zwischen Straßenbauamt Südwestthüringen (Fahrbahn), Gemeinde Hörselberg-Hainich (Gehweg) und dem Wasser- und Abwasserzweckverband Mittleres Nessetal (Kanal- und Wasserleitung) zur abschnittsweisen Verlegung aller Ver- und Entsorgungsleitungen sowie dem grundhaften Ausbau der B 84 in der Ortsdurchfahrt Behringen fortgeführt.

Die Baumaßnahme, bei der der 3. Bauabschnitt fertigstellt wird, befindet sich im Kurvenbereich in Oesterbehringen (Imbiss). Die innerörtliche Umleitung für den PKW-Verkehr verläuft ähnlich wie 2019 jedoch präzisiert nach Baustellenlage, bitte beachten Sie die Beschilderung vor Ort. Der LKW-Verkehr wird weiträumig umgeleitet.

Über Änderungen sowie der Fortführung der Baumaßnahme im 4. Bauabschnitt wird informiert, für Fragen stehen die Mitarbeiterinnen der Bau- und Ordnungsverwaltung zur Verfügung.

Bau- und Ordnungsverwaltung der Gemeinde Hörselberg-Hainich

Spendenkonto der Gemeinde für die Familie Hemmerle

Gemeinde Hörselberg-Hainich
Kto.-Nr.: 12045349
IBAN: DE02 8405 5050 0012 0453 49
Wartburg Sparkasse
Verwendungszweck: Großbrand OT Hastrungsfeld

In den frühen Morgenstunden des 20.02.2020 geriet ein Vierseitenhof im Ortsteil Hastrungsfeld in Brand. Ein Nachbar des betroffenen Gebäudes bemerkte den Brand als Erster und weckte die Bewohner, sodass diese die Brandstelle unverletzt verlassen konnten. Die eintreffenden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Hörselberg-Hainich sicherten zunächst die angrenzenden Gebäude gegen ein Übergreifen der Flammen. Durch das hinzuziehen der Wehren aus den umliegenden Gemeinden und der Stadt Eisenach konnte im weiteren Verlauf die Gefahrenlage unter Kontrolle gebracht und Schäden an den umliegenden Gebäuden verhindert werden.

Schadstoffe müssen unbedingt getrennt vom sonstigen Hausmüll gesammelt werden, um eine Gefährdung von Wasser, Luft und Gesundheit auszuschließen. Produkte, die mit Gefahrensymbolen gekennzeichnet sind, haben ein hohes Gefährdungspotential und dürfen nicht über die Restmülltonne entsorgt werden. Auch die Entsorgung über das Abwasser ist unzulässig. Reste dieser Stoffe müssen immer über das Schadstoffmobil umweltgerecht entsorgt werden. Damit die Bürger eine Möglichkeit haben, diese Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen führt der AZV zweimal jährlich die Schadstoffkleinmengensammlung durch. Durch das Schadstoffmobil werden zweimal jährlich 20 zentrale Standorte im Verbandsgebiet angefahren zur Aufnahme von Schadstoffen aus privaten Haushalten. Die Standzeiten des Schadstoffmobiles sind pro Standort immer von 11:00 Uhr – 17:00 Uhr, so ist es auch berufstätigen Bürgern möglich dort ihre Schadstoffe abzugeben. Die Standorte und Standzeiten des Schadstoffmobiles in den jeweiligen Orten sind im aktuellen „AZZE 2020“ oder auf der Internetseite des AZV unter dem Menüpunkt Abfallentsorgung nachzulesen.

Sollte es Bürgern nicht möglich sein, zu den ausgeschrieben Sammelterminen zu kommen, gibt es die Möglichkeit jeden Samstag von 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr auch Schadstoffkleinmengen auf dem Wertstoffhof in Großenlupnitz kostenlos abgeben. An Wochentagen werden auf dem Wertstoffhof Großenlupnitz keine Schadstoffe mehr angenommen.